The Taste 2018

Am 10. Oktober startete die 6. Staffel von The Taste - mit dabei unser Chefkoch Jörg.

Eigentlich wollte er gar nicht dabei sein, aber seine Frau Nicole hat ihn einfach mal angemeldet: „Damit er ein wenig rauskommt und etwas Neues sieht." Am 17. Oktober kocht er nun mit 40 anderen Köchen um einen Platz im Team eines der vier Coaches.

Erfahren sie hier, was er auf den Löffel bringt und welche Meinung die Coaches dazu haben. Alle News zur Sendung, Rezepte und Bilder finden Sie topaktuell in unserem Blog. Und vergessen Sie nicht, mittwochs um 20.15 Uhr Sat.1 einzuschalten und unserem Chef die Daumen zu drücken.

15
November
2018

 

Nachdem die Mehrheit auf Instagram dafür abgestimmt hat das Rezept herauszugeben hier das Gericht zum Thema Italien bei The Taste!

Rosa Lammrücken mit Auberginentatar, Tomaten-Saubohnenragout und Tomatenfond

Zutaten (für 4 Personen)

Tomatenfond:
100 Gramm Panchetta, 15 Tomaten
1 rote Zwiebel, ½ Fenchelknolle
2 Knoblauchzehen, Staudensellerie
2 Zweige Thymian, 1 Zweig Rosmarin
40 Gramm Basilikum, 2 zerdrückte Wacholderbeeren
100 ml Weißwein

Ragout:
10 Kirschtomaten
10 Stangen dicke Bohnen

Tatar:
2 große runde Auberginen, Fleur de sel
Ca. 5 El Olivenöl, 1 Schalotte, 2 El dunkler Balsamicoessig

800 Gramm Lammrücken
Jeweils 2 Zweige Thymian und Rosmarin
El Butter, 2 Knoblauchzehen,

Zubereitung

Tatar: Auberginen halbieren, rautenförmig innen einritzen, mit Fleur de sel und dem Olivenöl würzen und bei 160°C Ober-Unterhitze ca. 40 Minuten weichgaren. Schalotten in Würfel schneiden, in etwas Olivenöl anschwitzen, Balsamico ablöschen. Das Innere der Aubergine auskratzen und zu den Schalotten in den Topf geben. Einköcheln bis die Flüssigkeit reduziert ist. Mixen und mit etwas Zucker und fleur de sel abschmecken.

Lammrücken mit etwas olivenöl, Thymian, Rosmarin und Knoblauch marinieren, vakuumieren und bei 56°C im Wasserbad ca 35-40 Minuten garen. Aus der Folie nehmen und in schäumender Butter ringsum anbraten. Garnitur: Geröstete, gehackte Pinienkerne.

Fond: Panchetta anschwitzen, rote Zwiebel in Würfel schneiden und mit in den Topf zum Anschwitzen. Fenchel und Staudensellerie kleinschneiden und zugeben, 2 Knoblauchzehen auch mit anschwitzen. 5 Tomaten klein schneiden, zugeben. Mit Weißwein ablöschen und verkochen. Die zehn restlichen Tomaten entsaften und mit dem Tomatensaft aufgießen. Thymian, Rosmarin und Basilikum zugeben, Prise Salz, Prise Zucker zugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb streichen und abschmecken.

Ragout: Dicke Bohnen ausbrechen, Kerne kurz blanchieren und die Haut pulen, sodass nur der Kern übrigbleibt. Kirschtomaten blanchieren, Haut abziehen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Filets mit den Bohnen mischen, etwas Olivenöl und Fleur de Sel marinieren.

Anschließend alles auf einem Teller anrichten und genießen. Guten Appetit.

29
Oktober
2018

 

Für alle, die den Halloween-Löffel von The Taste 2018 zuhause nachkochen möchten, gibt es hier das Rezept.

Gebratene Entenbrust, Kürbiscreme, gepickelter Kürbis, Speckjus, Schüttelbrot-Nusscrunch

Zutaten (für 4 Personen)

4 Entenbrüste Haut karoförmig einschneiden
Je 4 Zweige Rosmarin und Thymian
4 El Olivenöl

Kürbiscreme:
300 Gramm Kürbis
200 ml Kürbissaft
Saft einer halben Orange
2 Stück Sternanis
½ Zimtstange
174 Tl Chaipurcurry
50 Gramm creme fraiche

Gepickelter Kürbis:
50 Gramm Kürbis gewürfelt
16 dünne Scheiben Kürbis

Fond:
200 ml Kürbisfond
100 ml Champagneressig
20 Gramm Zucker,
Prise Salz
2 Thymianzweige
Saft einer halben Orange

Speck-Entenjus:
200 Gramm Entenabschnitte
150 Gramm Bauchspeck
2 Schalotten
3 Egerlinge
½ Staudensellerie
½ Karotte
1 Knoblauchzehe
2 Lorbeerblätter
2 Thymianzweige
1 Rosmarinzweig
1 Tl Tomatenmark
100 ml Portwein rot
100 ml Madeira
200 ml Rotwein
½ l Geflügelfond

Crunch:
½ Scheibe Südtiroler Schüttelbrot
1 Schalotte
1 Stängel Blattpetersilie
20 Gramm Cashwenüsse

Zubereitung

Ente mit Kräuter und Olivenöl vakuumieren, bei 56°C ca 30 Minuten im Wasserbad garen. Danach entnehmen und auf der Hautseite ohne Fett braten, bis die Haut kross ist. 1 Flocke Butter rein und wenden, kurz weiterbraten. Rausnehmen, ruhen lassen. Aufschneiden. Fertig.

Creme:
Kürbis grob würfeln, mit etwas Olivenöl anschwitzen, salzen, zuckern. Kürbis und Orangensaft angießen, Kräuter dazu. Alles weichkochen. Kräuter entfernen, mit Curry und creme fraiche fein mixen und fertig abschmecken.

Gepickelte Beete:
Alle Zutaten vermengen, einmal aufkochen, etwas abkühlen lassen und die Kürbiswürfel und Kürbisscheiben reinlegen und bis zum Anrichten ziehen lassen.

Sauce:
Abschnitte mit Bauchspeck anbraten, Gemüse und Zwiebel schneiden und zugeben und mitrösten, danach tomatisieren, weiter rösten. Mit Port-, Rotwein und Madeira ablöschen und einkochen. Gewürze zugeben. Mit Geflügelfond aufgießen und bis zur Hälfte reduzieren lassen. Passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Crumble:
Nüsse rösten, Schalotte schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Kurz im Ofen antrocknen und bei 160°C frittieren. Das Schüttelbrot mixen, Nüsse hacken, Petersilie fein schneiden, Röstzwiebel zerbröseln und alles mischen.

Anschließend alles auf einem Teller anrichten und genießen. Guten Appetit.

29
Oktober
2018

The Taste im Königshof

Am vergangenen Samstag bekamen wir Besuch von den The Taste-Teilnehmerinnen Melanie und Eva. Bei einem leckeren Abendessen wurden mit Jörg Tipps und Tricks für die kommende Herausforderung ausgetauscht und das Beisammensein gefeiert. Wie die Drei sich in der nächsten Runde schlagen, könnt ihr am Mittwoch um 20.15 in Sat1 mitverfolgen.

Vielleicht bekommt auch Ihr die Gelegenheit bei einem Besuch im Königshof Teilnehmer von „The Taste 2018“ auf Durchreise anzutreffen! Einfach vorbeischauen und Tisch reservieren nicht vergessen!